Monoammoniumphosphat (MAP)
Monoammoniumphosphat (MAP)

Monoammoniumphosphat (MAP)

Eine weitere Stickstoff- und Phosphorquelle, die häufiger verwendet wird, wenn der Dünger in direkten Kontakt mit dem Saatgut der aufkommenden Pflanzen gebracht wird - der geringere Stickstoffgehalt verringert das Risiko einer Düngervergiftung.

PARTIKELGRÖSSENVERTEILUNG

GRÖSSENANTEIL w/w, %
mmTYPISCH, %GARANTIERT, %
+4.02.0-3.0max 5
+2.090.5-92.0min 90
+1.04.0-6.0min 90
-1.01.0-1.5max 5
Inkl. -0,50.3-0.4

CHEMISCHE ZUSAMMENSETZUNG

GRÖSSENANTEIL w/w, %
KOMPONENTESYMBOLTYPISCH, %GARANTIERT, %
ÄQUIVALENT (KALIUMOXID)K2O60.0-60.3min 60
KALIUMCHLORIDKCL95.0-96.0min 95
FEUCHTIGKEITH2O0.2-0.5max 0.5

SCHWERMETALLE UND TOXISCHE SUBSTANZEN

KOMPONENTESYMBOLTTYPISCH, mg/kg
QUECKSILBERHgweniger als 0,7
ARSENAs0.84-1.0
BLEIPb0.1-0.5
CADMIUMCd0.02-0.05
ZINKZn0.80-0.88
CUPRUMCu0.47-0.51
Syntex

Wenn Sie Fragen oder Angebote für uns haben oder unser Unternehmen einfach nur etwas besser kennen lernen möchten, wenden Sie sich bitte an eines unserer Büros oder hinterlassen Sie uns unten Ihre Kontaktdaten – wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.